Vereinsgeschichte

Auf unsere Geschichte sind wir stolz

.Am 5. Dezember 1964 wurde die OG in Kallstadt im Nebenzimmer des Weinlokals Immengarten gegründet.

Es waren 12 Personen anwesend. In den Vorstand wurden berufen:

1. Vorsitzender Dieter Müller

2. Zuchtwart Friedel Ehrlich

3. Übungswart Albert Ochsenreither

4. Kassenwart Karl-Heinz Neu

5. Schriftwart Alexander Baumann

1965 konnte der Verein im Februar seine Anerkennungsurkunde durch den SV entgegenehmen. Am Ende des Jahres waren 19 Mitglieder eingetragen. 

Nach zwei Jahren harter Arbeit stand das Vereinsheim auf dem Gelände - einem stillgelegten Steinbruch - das uns dankenswerter weise durch die Gemeinde Kallstadt unter dem damaligen Bürgermeister Hans Fuhrmann zur Verfügung gestellt wurde und durch die Mitglieder kultiviert wurde.

 In bezug auf die Kultivierung sind wir der Firma Eberle(Bad Dürkheim) und der Firma Doll (Kallstadt) zu besonderen Dank verpflichtet, da diese die notwendigen Planierungsarbeiten kostenlos durchgeführt haben. 

1967 übernahm Karl-Heinz Neu das Amt des Übungsleiters. Nach anfänglichen, zögernden Fortschritten in der Ausbildung wurden nun mehr und mehr erfolge erzielt. 

Jedes Jahr waren zwei SchH-Prüfungen angesetzt (Frühjahr und Herbst)

 1968/1969 wurde aufgrund der Tollwutbestimmungen der Übungsbetrieb stark eingeschränkt.

 1970 steigen die Mitgliederzahlen auf 30. Ein Stromaggregat wurde angeschafft und die bescheidene Flutlichtanlage wurde am 15. März um 21.30 Uhr eingeweiht (Heute sind wir durch die Pfalzwerke fest versorgt). Die Flutlichtanlage machte nun den Übungsbetrieb in den Abendstunden möglich.

 In den folgenden Jahren wurde auf dem Gelände der OG immer ein Sommernachtsfest durchgeführt, das bis Heute jeweils am letzten Samstag im Juni einen Platz in Kallstadt und den umliegenden Gemeiden hat. Aktuell freuen wir uns jährlich auf ca. 400 - 600 Besucher.

 1971/1972 wird das Gelände eingezäunt. 

Es folgt die Zeit der Pokalkämpfe. Die Aktiven waren - neben den Arbeitseinsätzen vor Ort - mit Ihren Hunden bei den Ortsgruppen in der Nachbarschaft zum Wettkampf. 

1974 feiert die Ortsgruppe am 8. Dezember bei Kaffee und Kuchen im Kaffee Fruth in Kallstadt ihr 10 jähriges Bestehen. Dabei konnte der Vorstand auf eine erfolgreiche Zeit zurück blicken:

 15 ScH-Prüfungen wurden durchgeführt

129 Hundeführer nahmen teil 

davon waren 109 erfolgreich.

Daneben wurden 6 Pokalkämpfe auf eigenen Gelände veranstaltet. 

1990 feierte die OG am 2. März im Weingut Schuster sein 25. Jähriges Bestehen. Im Rahmem dieser Veranstaltung überbrachte der 1. Vorsitzende der Landesgruppe - Georg Dietrich - die Glückwünsche. 

1995 trafen sich die Mitglieder am 24. November zum 30. Jährigen Jubiläum in der Winzerstube in Kallstadt. Der Mitgliederbestand beträgt jetzt 35. 

1999/2000. Das Angebot neben der Ausbildung von Schutzhunden wird erweitert. Ein weiterer Platz ensteht für eine neue Sportart im SV. Damit werden auch Hundeführer andersrassiger Hunde angesprochen. Agility ist das Zauberwort.Der Übungswart Norbert Dreißigacker hat in Heimarbeit die Grundausstattung an Geräten erstellt. Weitere notwendige Geräte wurden zugekauft.

 Die OG kann auf eine über 40 jährige Vergangenheit zurück blicken. Sie hat sich in dieser Zeit zu einer starken Gemeinschaft und einen festen Bestandteil in der gemeinde Kallstadt entwickelt. 

Einige der Gründer haben uns verlassen müssen. Ihnen danken wir durch ihr Wirken in Vorstand und Verein.